helnwein archiv

Bayerisches Fernsehen – June 22, 2010

TRAILER - DIE STILLE DER UNSCHULD: DER KÜNSTLER GOTTFRIED HELNWEIN

Gottfried Helnwein zählt zu den umstrittensten Gegenwartskünstlern. Seine Bilder von körperlich und seelisch misshandelten Kindern verstören mit ihrer Schockästhetik. Claudia Schmid hat Helnwein über zwei Jahre begleitet und ein intensives Porträt über einen Kompromisslosen geschaffen

 – June 21, 2010

Annäherung an einen "schwierigen" Künstler

by dierk schäfer

Seit langem beschäftige ich mich mit dem Schicksal von ehemaligen Heimkindern. Viel früher bereits stieß ich auf die Bilder von Gottfried Helnwein mit den verstörend gemalten gequälten Kindern, verstörend, weil so irreal wirkend. Der Künstler schafft mit seinen albtraumartigen Bildern die Verbindung mit der albtraumhaften Realität: Einerseits mit den auch mir bekannten Bildern von zu Tode gequälten Kindern aus der Gerichtsmedizin, andererseits die Verbindung mit den mir vorliegenden Berichten gequälter ehemaliger Heimkinder.

Bild – June 16, 2010

GENIE UND WAHNSINN

by Oliver Kube

Bewundert und verschrien: Österreichs Starkünstler Gottfried Helnwein. Seit den 70ern ist der Maler, Fotograf, Video- und Performance-Artist eine der umstrittensten Figuren der Kunstwelt. Wegen seiner oft extrem realistischen Gewaltdarstellungen. Diese Doku zeigt, was den 61-Jährigen, der auf einem Schloss in Irland lebt, zu seinen kühnen Künsten inspiriert und antreibt.

www.filmverrückt.de – May 29, 2010

Die Stille der Unschuld - Der Künstler Gottfried Helnwein - ab 24.06.2010 im Kino

by Björn Fröndhoff

Dokumentation um den umstrittensten und gleichzeitig einem der bedeutsamsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit: Gottfried Helnwein ist ein ungezügelter und eigenwilliger Künstler, der in den 70'er Jahren vor allem mit seinen Bildern von schonungslos gequälten Mädchen für Furore sorgte.
"Bei meiner ersten Ausstellung 1971 in Wien ... waren eines Tages alle meiner Bildern mit gelben Stickern überklebt, auf denen 'entartete Kunst stand'. ... Das gemalte Bild selbst kann nicht der Grund gewesen sein, weil es ja eine Fiktion ist – zweidimensional, nur ein paar Milligramm Farbe auf Papier oder Leinwand, das ist alles, das tut nicht weh. Es ist nicht mein Bild, vor dem sich die Leute fürchten, sondern es sind ihre eigene Bilder in ihren Köpfen. Meine Arbeiten sprechen offensichtlich etwas an, das im Unterbewusstsein des Betrachters schon vorhanden ist. Wenn es mir gelingt, den Finger manchmal an die richtige Stelle zu legen, habe ich das Gefühl, meine Arbeit hat einen Sinn.", so Helnwein über seine Arbeit.

www.kinonews.de – May 21, 2010

KINO - Die Stille der Unschuld - Der Künstler Gottfried Helnwein

KINO | Die Stille der Unschuld - Der Künstler Gottfried Helnwein trifft, wie der Künstler selbst, den Nerv der Zeit. Gottfried Helnwein ist ein Künstler klarer Aussagen, ungezügelt und eigenwillig. Mit seinen hyperrealistischen Darstellungen gequälter Mädchen aus den 70er Jahren bis hin zu den Malereien und Fotografien von heute konfrontiert er uns mit den dunklen Seiten menschlicher Natur.

Ludwig Museum Schloss Oberhausen – April 28, 2010

Gottfried Helnweins 'Beautiful Children' im Ludwig Museum

Er gilt als Meister des Schockierenden. Der österreichische Maler Gottfried Helnwein bricht Tabus und konfrontiert den Betrachter mit seinen hyperrealistisch gemalten Visionen. Das zentrale Thema de 100 zumeist großformatigen Bilder Helnweins ist das Kind – nicht als unschuldiges und liebenswertes, sondern als verletztes, entblößtes, gedemütigtes und misshandeltes Wesen. Die Leidensfähigkeit des Menschen, das wohl erschütterndste Motiv in der Geschichte der Kunst, führen uns die Bilder Helnweins am Schicksal des Kindes schonungslos vor Augen. Das Schockierende seiner Darstellungsweise ist, dass er uns die lieb gewordenen Klischees von der glücklichen Kindheit zerstört und uns Betrachter zu Mitwissern, Augenzeugen und Mittätern des zum Himmel schreienden Unrechts macht.

Castor und Pollux – April 25, 2010

Die Epiphanie Hitlers

Was mich an Gottfried Helnweins Kunst besonders reizt, ist, dass man sich ihr nicht entziehen kann. Man kann sie mögen, man kann sich ihr abwenden, man kann jedoch nicht neutral bleiben: eine Eigenschaft, die man nicht oft findet. Umso erfreulicher war es, kürzlich einige seiner Werke wieder zu entdecken und sie aus einer ganz neuen Perspektive zu sehen.
Denn unter seinen vielen Arbeiten finden sich so manche, die ihr volle Wirkung erst dadurch erlangen, dass sie klassische Motive der Kunstgeschichte der aufgreifen und neu interpretieren bzw. adaptieren. Dazu gehört auch die dreiteilige Reihe „Epiphany“, die dem Titel nach die Erscheinung des Herrn, also die Ankunft der drei Weisen bzw. der heiligen drei Könige an der Krippe des Christuskinds darstellt. Dass Helnwein dabei schnell den konventionellen Weg verlässt, dürfte wohl klar sein…

 – November 30, 2009

Helnwein TV-Dokumentation ORF + 3SAT, 2006

Gottfried Helnwein - ein künstlerischer Anarchist aus Prinzip. Seine Bilder erzählen von apokalyptischen Visionen. Schon seit Beginn seiner Karriere ist Helnwein umstritten. Claudia Teissig porträtiert den genialen Blickfänger.

DOK.FEST München - 24. INTERNATIONALE MÜNCHNER DOKUMENTARFILMFESTIVAL 2009 – 16. April 2009

"Helnwein - Die Stille der Unschuld"

von Claudia Schmid, Deutschland 2009, 116 Min.

"Blut hat ja eine ganz große Bedeutung, auch eine magische, eine mythische. Ich bin ja in einem Kulturkreis aufgewachsen, in dem das Blut eine ganz große religiöse Rolle spielt. Die ersten Bilder, die ich in meiner Kindheit gesehen habe, waren Darstellungen gefolterter, blutüberströmter Menschen: Sankt Sebastion, von Pfeilen durchbohrt, Jesus, der gegeißelt wird , die Dornenkrone, das Herz Jesu, aus dem eine Flamme züngelt und und aus dem Blut heraustropft. Das heißt, es ging eigentlich immer um das Blut, auch in diesem Schlüsselspruch des Erlösers: „Wer mein Fleisch nicht isst und mein Blut nicht trinkt, wird nicht eingehen ins Himmelreich.“ Und in der Kirche haben wir gesungen: „Jesu drücke deine Schmerzen tief in alle Christenherzen.“ Es ging immer um das Blut und den Schmerz."
Gottfried Helnwein, "Helnwein - Die Stille der Unschuld"

www.helnwein-kind.de – 25. Januar 2009

Das Kind im Werk von Gottfried Helnwein

Wir wenden aber immer wieder den Blick ab von seinen Kindern. dabei sind sie die verstörendsten Bilder des Malers Gottfried Helnwein: von den in süssen Farben gepinselten Aquarelle der frühen 70er Jahre, die meist geschändete, brutalisierte Mädchen zeigen - bis hin zu den überlebensgrossen, fotorealistischen Installationen der letzten Jahre, in denen er einer erstarrten Erwachsenenwelt den Spiegel ihrer verschütteten Kindheit vorhält. Bei Helnwein werden Wunden zu Waffen. Von Anbeginn an sind die Bilder des in Wien geprägten, und heute in Amerika arbeitenden Malers von Protesten und Skandalen begleitet gewesen, was Helnwein nicht überrascht, doch: " Es ist nicht mein Bild, vor dem sich die Leute fürchten, sondern ihre eigenen Bilder in ihren Köpfen."
Alice Schwarzer